Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Tutoren und deren Arbeit für die Schulgemeinschaft

 

Um unseren Einstiegsklassen den bestmöglichen Start an unserer Schule zu ermöglichen und das Einleben in die neue Schulgemeinschaft mit ihren neuen Herausforderungen zu erleichtern, hat sich schon seit vielen Jahren das Tutorensystem bewährt.

 

Tutoren sind Schüler der 9. und 10. Klasse, die unter Aufsicht von Lehrern in ihrer Freizeit unsere Neuankömmlinge in den 5. Klassen betreuen und den Kindern den Einstieg in die neue Schule erleichtern.

 

Die Tutoren organisieren während des gesamten Schuljahres abwechslungsreiche und unterhaltsame Treffen. Gemeinsame Aktivitäten sind z.B. Spiele, Sport, Wanderungen, Kinobesuch, Kegeln, die Nikolaus-Aktion, Weihnachtsfeier, Ostereiersuche etc. Die Treffen dienen auch dazu, die Klassengemeinschaft zu stärken, das gegenseitige Kennenlernen der Schüler zu beschleunigen und den Schulalltag aufzulockern. Außerdem stehen die Tutoren gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Die Aktivitäten mit den Tutoren finden nachmittags außerhalb der regulären Unterrichtszeit statt. Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist freiwillig. Vor jedem Treffen werden die Eltern rechtzeitig informiert und um Ihre Einwilligung gebeten. Auch wird im Klassenzimmer eine Liste ausgehängt, in die sich Ihre Töchter und Söhne eintragen können.

 

Üblicherweise finden die Treffen einmal im Monat von 13.30 Uhr bis ca. 15.00 Uhr statt. Aufgrund der weiter andauernden Pandemie-Situation und der sich daraus ergebenden Hygienebestimmungen sind aktuell keine Treffen möglich. Wir hoffen, dass die Tutorenarbeit an unserer Schule in nicht allzu ferner Zukunft fortgeführt werden kann.

 

Wir freuen uns sehr, wenn auch Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn dann an den Tutorenveranstaltungen teilnimmt.

 
 

 
 

Ständige Ansprechpartner:
Frau Schliebe und Herr Hufnagl

 

Umwelt AG

 

Plastik in den Weltmeeren, Fischen und auch in unseren Lebensmitteln…

Müll soweit das Auge reicht…

Tausende Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind…

Klimawandel und immer mehr Naturkatastrophen

… und wir sind mittendrin!

 

Für alle, die Lust haben der Umwelt hin und wieder ohne großen Aufwand einen kleinen Gefallen zu tun und für ein besseres Zusammenleben von Tier-, Pflanzen- und Menschenwelt zu sorgen gibt es an unserer Schule die Umwelt-AG!

Wir informieren uns seit vorletztem Schuljahr gezielt über aktuelle Themen zum Umweltschutz und geben unser Wissen in Mitmach-Aktionen und Info-Aushängen an unsere Mitschüler weiter!
 
Auch uns hat die Coronakrise eiskalt erwischt und so konnten wir nicht wie üblich am Ende des Schuljahres unsere Umwelt-Aktion starten, sondern sitzen seitdem auf dem Trockenen. Sobald wir wieder aktiv werden dürfen, wird man wieder von uns hören … und sehen! Zur Überbrückung der Wartezeit gibt es hier einen kleinen Einblick in unsere letzte Aktion:
 
Am Ende des Schuljahres wurde es über Nacht auf einmal bunt und turbulent im Schulhaus! Und das überall! Unter Treppenstufen, an Wänden, vor Klassenzimmern, an der Garderobe… an jedem Ort konnte man kleine bunte Vierecke finden und meistens Gruppen von Schülern, die davorstanden, -lagen und -saßen.

Warum das alles?

Auf eine Initiative der Europäischen Kommission hin wurden an viel besuchten Orten und solchen, die man sonst vielleicht eher weniger im Auge hat, 52 Tipps und Tricks verteilt, mit denen es jedem leicht fällt, die Umwelt besser zu schützen und seinen Beitrag zu einem nachhaltigeren Leben zu leisten.

Und so hatten in den letzten Wochen vor den Sommerferien unsere Jungs und Mädels Zeit, die 52 Vierecke im gesamten Schulhaus ausfindig zu machen. So mancher verzweifelte schier, weil ihm oder ihr die entscheidende letzte Nummer nicht in die Augen springen wollte!

Am Ende wurden die drei schnellsten Sucher gekürt, die nun auch zu den Gründungsmitgliedern der Heilig Kreuzer Umwelt-AG gehören!

  


  

Ständige Ansprechpartnerin:

Frau Quis

 

Musical AG

 


 

Seit mehreren Jahren haben Musicals an unserer Schule Tradition.
Ob als Sänger, Schauspieler, Tänzer, Statist, Bandmitglied oder Mitglied der Technik-Crew (Licht- oder Tontechnik)

– jeder, der mitmachen möchte, ist herzlich willkommen.
 
Derzeit ist es leider noch nicht möglich, klassenübergreifende Gruppen zu bilden, aber ich hoffe, dass es sehr bald heißen darf:
The show will go on.

 

 

Ständige Ansprechpartnerin:

Frau Hutzler

 

Medientutoren

 

Bereits im zweiten Jahr gibt es sie nun, unsere Medientutoren! Aber was ist das eigentlich?
 
Medientutoren

  • nutzen selbst Medien (vom Buch bis Instagram ist alles erlaubt, was Infos vermittelt)
  • bilden sich in Sachen Medien selbst fort, um sie sicher, kreativ und verantwortungsvoll nutzen zu können
  • schulen jüngere Schüler zu bestimmten Medienthemen
  • sind Ansprechpartner für andere Schüler bei Fragen und Problemen rund ums Thema Medien
  • führen Aktivitäten im und außerhalb des Unterrichts durch, z.b. Workshops

 
Themen, mit denen sie zu tun haben, sind folgende:

  • welche Medien nutzen Jugendliche heute und wofür?
  • social media
  • Online-Sicherheit, geht das?
  • Privatsphäre und Datenschutz
  • Persönlichkeitsrechte bei Fotos und Videos
  • Streams, Downloads und Urheberrecht
  • Cybermobbing – was kann man dagegen tun?
  • Hate-Speech und Jugendsprache im Netz
  • Fake-News und Informationsbeschaffung
  • Mediensucht
  • machen Altersfreigaben Sinn?

 
Zusammenfassend kann man sagen, dass Medienscouts die Ausbilder und Ansprechpartner für alle anderen Schüler sind, wenn es um Fragen zu Medien und Mediennutzung geht. Bei Problemen sind sie da und informieren zu aktuellen Themen aus der Medienwelt.
 
Ihre Ausbildung beginnt in der Regel am Anfang des Schuljahres, bereits ab dem Halbjahr sind sie dann im Einsatz in ihren Klassen und besprechen feste Themen und alles, was den Schülern zum Thema Medien sonst noch auf dem Herzen liegt.
 
Hier kann man sich vorab schon mal einen kleinen Eindruck davon machen, was es heißt, ein Medientutor zu sein.

 

Ständige Ansprechpartnerin:

Frau Quis

 

KreaTouren

 

Egal, ob durch mystisch verklärte Fantasiewelten mit wundersamen Wesen, über Kriegsschauplätze mit diversen Panzern, durch die Augen eines Haustieres sehen, in tiefste Gefühlswelten eintauchen oder auch mal über ganz alltägliche Dinge ins Nachdenken kommen…
 
Hier seid Ihr richtig! Im Team der KreaTouren könnt Ihr Euch und Euren Ideen freien Lauf lassen, Euch untereinander austauschen und auch noch erste, tolle Erfahrungen in Sachen Schreiben und Veröffentlichung sammeln.
 
In diesem Wahlfach können sich alle, die am Schreiben und/oder der Literatur an sich interessiert sind, austoben und ihr Können vertiefen oder auch präsentieren.

  • Je nachdem, ob ihr
  • neue Ideen braucht
  • erst beginnen wollt zu schreiben
  • bereits Geschriebenes verbessern
  • bereits Geschriebenes veröffentlichen oder
  • eure Werke einmal bei einer Lesung der Öffentlichkeit präsentieren wollt,

in diesem Wahlfach findet Ihr nicht nur Ansprechpartner und Gleichgesinnte, die Euch dabei unter die Arme greifen, sondern gewinnt vielleicht auch einen Schreibpartner für ein gemeinsames Projekt oder den ein oder anderen Einblick in die Verlagsarbeit und lernt, wie Ihr entweder allein oder alle zusammen ein Buch oder ein anderes Eurer Werke veröffentlichen könnt.

 

Zum Ende des Schuljahres veranstalten wir jedes Jahr eine Autorenlesung, bei der wir unsere Texte zusammen vortragen und uns den neugierigen Fragen des Publikums stellen.

 

____________________________________________________________

Hier unser letztes Programm mit dem Schwerpunkt „Perspektivwechsel“:
 

Lucia Seefried (ehemals 6a), zeichnet sich durch die gute Beschreibung aller ihrer Beteiligten und Gegenstände aus, sie las:

  • Geheimnisvolle Geräusche
  • Kooperationsgeschichte mit Stephan Koock (10a)

Stephan Koock (ehemals 10a), ist der eigentliche Dichter der Gruppe, er stellte an diesem Abend vor:

  • Ausschnitt aus Das Elend
  • Neige

Johannes Späth (ehemals 10a), kreiert mit alltäglichen Situationen und Unterhaltungen eine greifbare Stimmung, er gab zum Besten:

  • Lehrlauf
  • Kein Tier

Lennart Meyer (ehemals 10a), schenkt den bekannten Gefühlen des Lebens bis dahin unbekannte Tiefe, er präsentierte:

  • Gute Laune
  • Ruhe in Frieden

Marcel Lauer (Gastleser), blieb seinem Genre treu und versetzte in gewohnter Präzision und Detaildichte ins Kriegsgeschehen, er trug vor:

  • Fall Weiß
  • Die letzte Bastion

 

Ständige Ansprechpartnerin:

Frau Quis

 

Team Kanu – ein Wahlfach mit langer Tradition

 
Coming soon…
 

Ständiger Ansprechpartner:

Herr Rudischer

Lerntutoren – Schüler helfen Schüler/innen

 

Leider müssen wir das Lerntutoren-Nachhilfeprogramm momentan coronabedingt aussetzen. Sobald das Vermischen unterschiedlicher Jahrgangsstufen ohne Mund-Nasen-Schutz wieder erlaubt ist, erhalten Sie weitere Informationen.

 

Das Nachhilfeprogramm „Lerntutoren“ ermöglicht kostengünstige Nachhilfestunden zwischen Schülern der Jahrgangsstufen 8 bis 10 als Lehrender und Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 als Lernende.

 

Dabei können die jüngeren Schülerinnen und Schüler in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Einzelunterricht vom Wissen der älteren Schüler profitieren.

 

Die Förderstunde findet einmal wöchentlich im Zeitrahmen von einer Schulstunde im Schulgebäude statt. Als kleine Aufwandsentschädigung erhält der Lerntutor 5,- € vom Lernenden für jede gehaltene Stunde.

 

Die Zuteilung der Lerntutoren erfolgt jeweils am Anfang des Schuljahres durch Frau Edler und Frau Stöckl. Eine Anmeldung ist mit Hilfe des zugehörigen Elternbriefs oder auch telefonisch möglich. Das Angebot richtet sich immer nach dem Lerntutoren-Kontingent, also nach der Anzahl der motivierten Schüler aus den oberen Jahrgangsstufen. 

 

Prinzipiell ist ein Einstieg aber jederzeit möglich und auch der Ausstieg ist nach Absprache mit Lerntutor und Betreuungslehrkraft zu jedem Zeitpunkt gewährleistet.

 

Ganz wichtig:

Alle Absprachen bzgl. des Unterrichts finden ausschließlich zwischen dem Lerntutor und dem Lernenden (evtl. dessen Erziehungsberechtigten) statt. Die Betreuungslehrer und auch das Sekretariat können nur im Notfall unterstützen.

Sollte die Absage einer Förderstunde wegen Abwesenheit oder Krankheit nicht rechtzeitig (einen Tag vorher oder vor Schulbeginn) erfolgen, hat der jeweils „Geschädigte“ entweder ein Guthaben für eine kostenlose Stunde oder die versäumte Stunde muss trotzdem bezahlt werden.

 

 

Ständige Ansprechpartner:

Frau Edler (und Frau Stöckl, ab Schuljahr 2021/2022)