Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Archiv des Schuljahres 2018/2019

24/07
2019

Absolventenfeier 2019

› mehr

Mit Bahn und Flugzeug auf zu neuen Zielen

 

Am Freitag, dem 29. Juli 2019 konnten die 61 Absolventen der Realschule Heilig Kreuz aus den Händen von Schulleiter Joachim Düsing sowie ihren jeweiligen Klassenleitern die Abschlusszeugnisse der Mittleren Reife entgegennehmen.

Zunächst versammelten sich die Schüler der 10. Jahrgangsstufe zusammen mit ihren Eltern und dem Lehrerkollegium in der Heilig Kreuz Kirche. Am Anfang des festlichen Gottesdienstes stand eine kleine Fantasiereise, in der die Anwesenden die Vorfreude und Vorbereitung auf eine Flugreise nachempfinden durften. Für die Absolventen, die sich bislang auf dem sicheren Flughafen des Elternhauses und der Schule befanden, versinnbildlichte diese Analogie den Aufbruch zu neuen Zielen. Einige Lehrkräfte gaben den Abschlussschülern Reiseproviant für den weiteren Lebensweg mit auf den Weg, nämlich Zielstrebigkeit, Ehrlichkeit, Mut, Optimismus und Mitgefühl bzw. Empathie. Dekan Robert Neuner nahm in seiner Ansprache den Gedanken auf, mutterseelenallein auf dem Flughafen zu stehen, und wünschte den Absolventen ebenso, mit Mut und Optimismus Lebensziele anzuvisieren, immer in der Gewissheit, niemals alleine zu sein, sondern von Gott begleitet und getragen zu werden. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernahmen das Saxophonquartett unter Leitung von Farina Mayershofer sowie der Chor der 5. Klassen mit Musiklehrerin Martina Würth, der mit passenden Songs die Festmesse umrahmte.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst begrüßte Konrektorin Barbara Färber die Festgäste in der Aula der Schule. Der Schülersprecher Moritz Bengel gab einen kurzen Rückblick auf das, was neben den verpflichtenden Unterrichtszielen Schule für ihn ausmacht: Klassenfahrten, Besinnungstage oder „Spezi-Quiz“, und er bedankte sich zugleich bei der Schulleitung und dem Lehrerkollegium für die Mühe und Geduld in den vergangenen Jahren. Anschließend skizzierte der Vorsitzende des Elternbeirates, Thomas Engelmann, kurz die Schulzeit aus dem Blickwinkel der Eltern und wünschte den Schulabgängern, dass sie ihre Träume verwirklichen, Mut zu Veränderungen haben und Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen sollten.

 

Schulleiter Joachim Düsing verglich die Schullandschaft mit dem flächendeckenden Netz der DB, das viele mögliche Anschlusszüge bietet, wenn an den richtigen Stellen umgestiegen wird. Der Fahrdienstleiter und die Zugbegleiter von Heilig Kreuz fuhren die 6-jährige Etappe zusammen mit den Absolventen, die nun mit der Mittleren Reife die Kompetenzen erworben haben, die Signale und Weichen ihres Lebens, die bislang vorwiegend von Eltern und Schule gestellt wurden, selbst in die Hand nehmen. Er wünschte den Schulabgängern eine gute Weiterreise in den Anschlusszügen ihres Lebens, in denen jeder seinen Platz finden möge, auf dem er sich selbst und auch seine Mitmenschen wertschätzen kann.

 

Ehe die Feierstunde, die vom Saxofonquartett und dem Blasorchester unter der Leitung von Eduard Mayershofer musikalisch festlich umrahmt wurde, mit der Bayernhymne ausklang, verlieh der Schulleiter die heurigen Schulpreise: Ausgezeichnet wurden die Schulbesten Moritz Bengel (1,27), Jonas Lernhard (1,45) Marcel Lauer (1,55) sowie Moritz Lauer (1,55). Der Sozialpreis der Realschule Heilig Kreuz ging an den Schüler Jakob Grundgeir, der sich jahrelang im technischen Bereich – von der neu installierten Lichtanlage bis hin zur Vernetzung von Computern – einbrachte. Die zwölf Schüler, die einen Notenschnitt mit einer Eins vor dem Komma hatten, wurden mit Buchpreisen bedacht.

 

Andrea Hutzler

Alle Einser-Absolventen und Medaillenträger

 

Alle Einser-Absolventen und Medaillenträger mit der Schulleitung von Heilig Kreuz v.l.n.r.:
2. Konrektor Thomas Rudischer, Jakob Grundgeir, Moritz Bengel, Paul Stippler, Moritz Lauer, Manuel Kapfer, Marcel lauer, Jonas Lernhard, Julian Strehler, Sebastian harsch, Andreas Hofer, Pausl Schmidt, Tim Schoder, David Rößner, 1. Konrektorin Barbara Färber und Schulleiter Joachim Düsing

 

 

 

 

 

v.l.n.r.: Moritz Bengel (Jahrgangsbester und Schülersprecher), Moritz Lauer, Marcel Lauer, Schulleiter Joachim Düsing, Jonas Lernhard und Jakob Grundgeir (Sozialpreis)

 

 

 

 

 

› Details ausblenden

16/07
2019

Musical Käpt’n Chaos – Bildergalerie

 

› mehr

15/07
2019

Sieger im Leichtathletik Kreisfinale

› mehr

Im Kreisfinale Leichtathletik B-Programm siegte unsere Mannschaft der WK Jungen III am 09.07.19 im Stauferpark Donauwörth mit einer herausragenden Gesamtpunktzahl von 4835 Punkten und belegte damit unter 8 teilnehmenden Schulen den 1. Platz. Hervorzuheben sind dabei die ersten Plätze von Aldo Lombardi im Weitsprung mit 5,50 m und Tim Reitschuster mit 11,79 m im Kugelstoß. Beide Schüler belegten in diesen Disziplinen jeweils auch den zweiten Platz. Außerdem wurden im 800m-Lauf durch Simon Schmidbaur (2:33 min.) und im Schlagwurf (54m) durch Sascha Statnikov zwei zweite Plätze errungen.

 

Jürgen Frank

 

stehend v.l.n.r.: Sportlehrer Jürgen Frank, Aldo Lombardi, Sascha Statnikov, Luiz Oehler, Pius Grebel, Tim Reitschuster

kniend v.l.n.r.: Simon Schmidbaur, Jonas Eireiner, Daniel Kral

 

 

 

 

 

 

 

 

› Details ausblenden

08/07
2019

Impressionen vom Sportfest

 

Am Montag, dem 8. Juli 2019 fand unser Sportfest (Bundesjugendspiele) im Stauferpark statt.

› mehr

27/06
2019

Sammlung für den Bund Naturschutz

› mehr

Wie bereits seit einigen Jahren beteiligten sich auch in diesem Schuljahr viele Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe an der Straßensammlung für den Bund Naturschutz. Ein stolzer Betrag von 4808,52 Euro konnte am Ende an Frau Michel und Frau Fischer vom Bund Naturschutz überreicht werden.

 

Für ihr Engagement wurden die Schüler, je nach ihrem Sammelergebnis, mit kleinen „Dankeschön“ – Preisen (z. B. Schlüsselanhänger, Becherlupen, Block mit Stift und Kinogutscheinen) belohnt. Besonders hervorzuheben sind einige Schüler, die über 300 Euro gesammelt haben und so dieses stolze Ergebnis ermöglicht haben.

 

Die besten Sammler wurden im Juli zusätzlich noch mit einem Umweltbildungstag belohnt. Außerdem erhielt die Fachschaft Biologie als Dank für das stolze Sammelergebnis einen Scheck über 350 € überreicht, der für die Erweiterung unserer Sammlung genutzt wird.

 

Nochmals vielen Dank an unsere eifrigen Sammlern.

 

Jürgen Frank

 

Das Bild zeigt die Schüler der 5. bis 6. Jahrgangsstufen mit dem besten Sammelergebnis, zusammen mit (hintere Reihe stehend von links) Gerda Fischer, Renate Michel, Biologielehrerin Ursula Schliebe, Schulleiter Joachim Düsing, Biologielehrer Jürgen Frank und dem Vorsitzenden der Kreisgruppe Donau-Ries Alexander Helber.

 

Einen Sonderpreis erhielt Ferdinand Grundgeir (6 a). Er war der beste Sammler im gesamten Landkreis mit einer Sammelergebnis von sage und schreibe 303,90 Euro!

 

Der Vorsitzende der Kreisgruppe Donau-Ries, Alexander Helber, bedankte sich bei den Sammlern für das fantastische Spendenergebnis von 4808,52 Euro.

 

 

 

 

 

 

› Details ausblenden

12/04
2019

Bilder vom Ostergottesdienst 2019

› mehr

Hier einige Bilder vom Ostergottesdienst.

 

 

 

› Details ausblenden

13/02
2019

Solo-Drum-Perfomance an der Realschule Heilig Kreuz

› mehr

Javier Chernicoff, ein Profi-Schlagzeuger aus Argentinien, begeisterte am 13. Februar die Schülerinnen und Schüler unserer Realschule mit unterschiedlichsten lateinamerikanischen Rhythmen.

 

Seine Solo-Aufführung bettete er in die lustige Rahmenerzählung eines Kochs, der den Rhythmus auch beim Kochen nicht vergessen kann. Der „Schlagkoch“, wie er sich selbst nennt, trommelte dabei nicht auf einem klassischen Schlagzeug, sondern verwendete dazu auch alle möglichen Küchengeräte. Mit Messern, Löffeln und Schneidebrettern konnte er dabei außerordentliche Klangergebnisse erzielen, die denen eines üblichen Schlagzeugs in kaum etwas nachstanden. Neben den Witzen rissen besonders die Unterstufenschüler und -schülerinnen die Teile der Vorführung mit, in denen sie selbst mitklatschen konnten.

 

In den Fotos ist der Künstler Javier Chernicoff zu sehen, der mit seinem Küchen-Schlagzeug den Beat überspringen lässt.

 

Ulrich Starrock

 

 

› Details ausblenden

14/02
2019

Was ist bei der Bewerbung zu beachten und wie läuft sie ab

› mehr

20. Podiumsgespräch zur kaufmännischen Ausbildung am 13. Februar 2019

 

Zum 20. Mal trafen sich Ausbildungsleiter großer Arbeitgeber der Region in der Aula der Realschule Heilig Kreuz, um das Thema Bewerbung um einen Ausbildungsplatz aus Arbeitgebersicht vorzustellen und die Fragen von Eltern tund Schülern zum diesem Thema zu beantworten. Seit 2003 findet diese Veranstaltung als ein Baustein der Partnerschaft der Realschule Heilig Kreuz und der Grenzebach Maschinenbau GmbH.

 

In mehreren Gesprächsrunden erläuterten die Referenten die angebotenen kaufmännischen Ausbildungsberufe, die Bewerbungsart – mittlerweile setzen fast alle Betriebe Online-Portale auf Ihren Homepages ein – ihre Kriterien bei der Bewerberauswahl und auch die Möglichkeiten, die Einstellungschancen für die gewünschte Lehrstelle zu verbessern. Nach übereinstimmender Meinung der Firmenvertreter seien nicht nur ordentliche Zensuren und gute Zeugnisbemerkungen, sondern vor allem eine authentische Darstellung der Schüler in der Bewerbung und bei einem eventuellen Bewerbungsgespräch entscheidend. Persönliches Engagement in Schule oder Verein sollte zum Nachweis sozialer Kompetenzen unbedingt mit in die Bewerbung aufgenommen werden.

 

Nach jeder Gesprächsrunde nutzten die fast 100 Zuhörer – Schüler aus Heilig Kreuz und Schülerinnen aus St. Ursula, deren Eltern und Lehrkräfte die Gelegenheit, Fragen an das Podium zu richten. Nach knapp zwei Stunden konnte Direktor Joachim Düsing die informative und kurzweilige Veranstaltung mit einem Dank an die Referenten unter großem Beifall der Zuhörer beenden.

 

Joachim Düsing

 

v.l:n.r.:
Renate Artner (Raiffeisen-Volksbank Donauwörth), Stefan Sturm (Sparkasse Donauwörth), Verena Geitner (Grenzebach Maschinenbau Hamlar), Michaela Jais (Hama Monheim), Kathrin Freudenberg (Erwin Müller Group Wertingen), Werner Nenning (AOK Donauwörth), Robert Heckl (Bundesagentur Donauwörth)

 

› Details ausblenden

14/02
2019

Suchtprävention aus erster Hand

› mehr

Veranstaltungen zu den Themenbereichen Drogen, Drogenkonsum und Suchtverhalten sind wesentliche Bestandteile unseres Programms zur Suchtprävention an unserer Schule. Unseren diesjährigen Schwerpunkt stellt der Umgang mit Alkohol dar.

 

Am 11.02.2019 konnten wir Frau Birgit Baier an unserer Schule begrüßen. Frau Birgit Baier ist Leitende Notärztin und Mitglied beim Arbeitskreis Suchtprävention am Landratsamt Donau-Ries. In ihrem anschaulichen und informativen Vortrag machte sie unseren Schülern der Klassenstufen 7 – 10 deutlich, welche Gefahren von der Gesellschaftsdroge Alkohol ausgehen und in welche Sackgassen ein freizügiger Umgang mit Alkohol führen kann.

 

Wir bedanken uns auch an dieser Stelle bei Frau Dr. Baier für ihre engagierte Unterstützung bei unserem Bestreben, unsere Schüler zu einem verantwortungsbewussten Konsum von Alkohol zu erziehen.

Ursula Schliebe

 

 

Ulrich Starrock

 

Notärztin Frau Birgit Baier zum Vortag an unserer Schule

› Details ausblenden

21/12
2018

Spendenübergabe für Mondombe

› mehr

In der Aula fand die Übergabe der im Dezember gesammelten Spenden und  des im Juli durch den Spendenlauf erlaufenem Geldes für die Mission Mondombe im Kongo statt. Frau Färber überreichte stellvertretend für die Schüler und Schülerinnen der 5. bis 10.Klasse den Geldbetrag an Pater Manfred Laschinger und Pater Manfred Oßner. Zusammen mit den Spenden des Weihnachtsmarkt konnte ein ansehnlicher Betrag  von 1500,00 € erreicht werde.  Die Patres bedankten sich ihm Namen der Mission und freuten sich über die große Spendenbereitschaft und das Engagement der Schüler und Schülerinnen.

 

Barbara Färber

 

 

v.l.n.r.: Pater Manfred Oßner, 1. Konrektorin Barbara Färber, Pater Manfred Laschinger

› Details ausblenden

20/12
2018

Weihnachtskonzert 2018

› mehr

Alle Jahre wieder

 

Nach der großen Resonanz der vergangenen Jahre hatte die Schulfamilie Heilig Kreuz auch heuer wieder einen kleinen, liebevoll gestalteten Adventsmarkt auf dem Pausenhof initialisiert. Buden mit selbst gebastelten Weihnachtsutensilien wechselten ab mit solchen, die für das leibliche Wohlergehen sorgten.
Anschließend konnte Schulleiter Joachim Düsing zahlreiche Zuhörer begrüßen, die sich zum traditionellen Adventskonzert in der Aula der Realschule eingefundden hatten. Das Bläserensemble unter der Leitung von Eduard Mayershofer intonierte zur Einstimmung das bekannte Weihnachtslied „Alle Jahre wieder“, ehe die Klasse 5a mit einem exakt vorgetragenen „Body-Percussion“-Stück überraschte. Das Blechbläser-Ensemble wagte sich mit der „Canzone seconda“ an ein technisch und musikalisch sehr anspruchsvolles Werk, das die Schüler trotz der vielen kontrapunktischen Verwebungen souverän und überzeugend interpretierten.

Die Saxophon-Gruppe unter der Leitung von Farina Mayershofer stimmte mit dem „Kleinen Festmarsch“ und „Kling Glöckchen“ noch weiter auf das Weihnachtsfest ein, das Saxophon-Quartett intonierte dynamisch überzeugend und rhythmisch sicher „Last Christmas“ sowie „Rudolph the red-nosed reindeer“.

Denselben Song „Red-nosed reindeer“ griff auch die Schulband unter der Leitung von Schulleiter Joachim Düsing auf, jedoch in völlig anderem Arrangement und mit Vitus Kaiser als Sänger. Daneben interpretierte die Band noch „Legenden“ von Max Giesinger. Das große Blasorchester unter der bewährten Leitung von Eduard Mayershofer bot ein dynamisch ausgefeiltes Programm mit „Shuffin´canon“, „I wish to dream“ von Kurt Gäble sowie den Titel „Mentis“, wobei das Ensemble wieder sein hohes Niveau unter Beweis stellte.

Den Höhepunkt des Abends bildete sicherlich der gemeinsame Auftritt aller vier 5. Klassen, die unter der Gesamtleitung von Martina Würth zu einem eigens von ihr gedrehten Film über den Schullandheim-Aufenthalt in Roggenburg „Lieder zur Weihnacht“ darboten. Engagiert sangen und bewegten sich die Schülerinnen und Schüler zu dem eingespielten Playback des Films und beendeten so die besinnliche, aber auch erhebende vorweihnachtliche Stunde.

Andrea Hutzler

 

Bilder vom Weihnachtskonzert 2018

› Details ausblenden

03/12
2018

Adventskonzert mit Weihnachtsmarkt

am 18. Dezember

› mehr

27/11
2018

„Das Europäische Parlament – Stimme der Bürger“

Ein Live-Dokumentation im CinemaxX in Augsburg

› mehr

Am Dienstag, dem 27. November 2018, besuchten wir Zehntklässler im Rahmen des Sozialkundeunterrichts das CinemaxX in Augsburg, wo auf Einladung des Europabüros und der Volkshochschule Augsburg eine Live-Multimediaschau präsentiert wurde, die das Thema „Das Europäische Parlament – Stimme der Bürger“ hatte. Referent war der Politologe Ingo Espenschied.
Dabei war zu erfahren, dass das Europäische Parlament alle fünf Jahre seine Bürger an die Urnen ruft. Seit Jahrzehnten sinkt aber die Wahlbeteiligung, und das Vertrauen in die europäische Volksvertretung ist gering, wie zu beobachten ist. Ingo Espenschied stellte deswegen die Frage in den Raum: Welche Rolle spielt das Europäische Parlament tatsächlich? Im Sommer 2018 machte er sich auf den Weg nach Straßburg und Brüssel, um sich vor Ort ein Bild über die Arbeit des Europäischen Parlaments zu machen. Am 26. Mai 2019 finden nämlich die Wahlen zur neuen europäischen Bürgervertretung statt, die seit 1979 frei und direkt von ihren Bürgern gewählt wird. Herr Espenschied sprach mit Abgeordneten der unterschiedlichsten Parteien und schaute den Parlamentariern und der Verwaltung bei ihrer alltäglichen Arbeit zu, die er auch anschaulich erläuterte. Ein Blick zurück in die bewegte Geschichte des Europäischen Parlaments schuf zusätzlich Klarheit. Was als kleine, vor allem repräsentative Einrichtung begann, ist im Laufe knapp 70 Jahren zu einer wichtigen politischen Kraft innerhalb der EU geworden. Das Europäische Parlament ist heute nicht nur Gesetzgeber in Europa – seine Entwicklung ist auch Spiegel der gesamten europäischen Einigung.
Im Anschluss an den Vortrag schloss sich eine Diskussion mit uns Zuschauern an.
Alles in allem war der Vormittag in Augsburg, bei dem uns unsere Lehrkräfte Frau Edler und Herr Starrock begleiteten, eine gelungene Abwechslung und auch ein Ansporn für alle, an der Europawahl nächstes Jahr teilzunehmen, wenn sie das Wahlrecht haben.

Simon Schmid, 10a

› Details ausblenden